Startseite · Therapeut · Angebot· Schwitzhütte · Termine · Praxis

Schwitzhüttenzeremonie – Häufig gestellte Fragen

  • Abbrechen – Kann ich die Schwitzhütte während der Zeremonie verlassen?
    Normalerweise bleiben wir während der ganzen Zeremonie in der Schwitzhütte sitzen. Selbstverständlich kannst Du aber jederzeit raus: Wenn Dir die Hitze, Dunkelheit oder Energie unerträglich wird, werde ich die Tür vom Feuermann öffnen lassen. Dann kannst Du erstmal hinspüren, ob es besser wird und Du vielleicht bleiben möchtest. Wenn nicht, kannst Du herauskrabbeln. Die Tür wird dann wieder geschlossen und die Runde beendet. Wenn Du wieder herein möchtest, kannst Du dies nach dem nächsten Öffnen der Tür, also jeweils zwischen den Runden.
  • Alkohol – Darf ich am Schwitzhüttenplatz alkohol trinken?
    Das Schwitzhüttengelände ist frei von Alkohol und Drogen. Du solltest mindestens 12 Stunden vor und nach der Zeremonie keinen Alkohol trinken und keine Drogen zu Dir nehmen. Tabak und Kaffee sind erlaubt.
  • Asthma – Siehe Luft
  • Dauer – Wie lange dauert eine Schwitzhüttenzeremonie?
    Die gesamte Zeremonie dauert 2 bis 3 Stunden, wobei zwischendurch die Tür dreimal geöffnet wird, sodass Licht und frische Luft hereinkommen.
  • Dunkelheit – Ist es in der Schwitzhütte ganz dunkel?
    Die Tür wird viermal geschlossen; dann ist es - bis auf das anfängliche Glühen der Steine - dunkel. Wir fühlen uns manchmal wieder wie im Mutterbauch.
  • Duschen – Gibt es die Möglichkeit, nach der Zeremonie zu duschen?
    Wir haben eine Freiluft-Dusche direkt am Schwitzhüttenplatz, die mit Brunnenwasser gespeist wird. In der Nähe des Wintergartens gibt es ein Gartenhäuschen, in dem wir ein Bad mit Dusche und WC eingerichtet haben. Hier gibt es sogar warmes Wasser!
  • Enge – Wie eng ist es in der Schwitzhütte?
    Es haben bis zu 20 Menschen in der Schwitzhütte Platz; dann sitzen wir allerdings Becken an Becken! Wenn weniger Teilnehmer dabei sind, kannst Du Dich sogar etwas hinlegen.
  • Fasten – Muss ich vor der Zeremonie fasten?
    Manche bevorzugen es, unbelastet in die Zeremonie zu gehen und fasten 12 oder gar 24 Stunden vorher. Auf jeden Fall solltest Du kurz vor der Zeremonie nicht zu viel essen. Im Anschluss gibt es ein gemeinsames Essen.
  • Frauen und Männer – Gehen Frauen und Männer gemeinsam in die Schwitzhütte?
    In der Regel führe ich gemischtgeschlechtliche Zeremonien durch. Die Frauen sitzen dann auf der Südseite und die Männer im Norden. Auf Wunsch leite ich aber auch gerne reine Männer- oder Frauen-Zeremonien.
  • Hitze – Wie heiß wird es in der Schwitzhütte?
    Die Temperatur habe ich noch nie gemessen, wenn die Steine hereingebracht werden und Wasser aufgegossen wird ist es mit einem Aufguss in einer Finnischen Sauna vergleichbar. Da es sich aber nicht um einen geschlossenen Raum handelt, kühlt es sich während einer "Runde" relativ schnell wieder ab.
  • Kleidung – Muss ich nackt in die Schwitzhütte gehen?
    Es ist Dir freigestellt, ob Du nackt hineingehst, wie Du auf die Welt gekommen bist, oder "bekleidet". Die Frauen gehen in letzterem Fall mit einem einfachen langen Baumwollkleid oder einem T-Shirt und Bikinihose oder Tuch; bekleidet in die Schwitzhütte; die Männer mit Shorts oder Badehose.
  • Luft – Wird es in der Schwitzhütte sehr stickig?
    Wenn Wasser auf die heißen Steine gegossen wird, wird es kurzzeitig sehr dampfig. Wenn Du das Gefühl von Atemnot hast, kannst Du mit dem Kopf zum Boden gehen, wo es deutlich kühler und die Luft frischer ist. Wenn auch das nicht hilft, sage Bescheid und die Tür wird geöffnet.
  • Menstruation/Mondzeit – Kann ich als Frau, wenn ich meine Regel habe, an der Zeremonie teilnehmen?
    Heute streben wir ein Miteinander der Geschlechter an, was ja auch in der Symbolik der Channunpa zum Ausdruck kommt. Daher gehen wir auch gemeinsam in die Schwitzhütte. Verschiedenste Erfahrungen im Umgang mit der Mondzeit führten schließlich dazu, dass wir es heute auch der Eigenverantwortung der Frau und ihrem Respekt gegenüber den anderen Teilnehmern der Zeremonie überlassen, ob sie während der Mondzeit mit in die Schwitzhütte geht oder nicht. In jedem Fall sollte sie dann jedoch offen darüber zum Leiter der Zeremonie und zu den anderen Teilnehmern darüber sprechen.
  • Piercings – Siehe Schmuck
  • Rauchen – Darf ich während der Zeremonie bzw. am Schwitzhüttenplatz rauchen?
    Ja. Tabak ist für die Indianer eine heilige Pflanze. Grundsätzlich solltest Du als Raucher darauf achten, einen möglichst reinen Tabak zu verwenden.

    Muss ich die heilige Pfeife rauchen?
    Am Ende der dritten Runde wird die Heilige Pfeife (Channunpa) hereingebracht und herumgereicht, damit alle rauchen und ihre Gebete zum Großen Geist schikken können. Der 'Tabak', der in der Heiligen Pfeife verwendet wird, ist Kinik-Kinik, eine traditionelle Kräutermischung der Lakota. Als Nichtraucher kannst Du entweder paffen (den Rauch nur in den Mund nehmen) oder einfach nur kurz das Mundstück mit den Lippen berühren.

  • Schmuck – Kann ich Schmuck anbehalten?
    In oder im Bereich der Schwitzhütte sollte niemand glänzende oder reflektierende Materialien wie Schmuck, Uhren, Ohrringe oder Brillen tragen. Die Teilnehmer/innen können Medizinbeutel, aber keine Kristalle oder glänzenden Steine tragen. Wenn Du Schmuck hast, den Du nicht entfernen kannst (z.B. Ringe oder Piercings), dann bedecke ihn bitte mit einem matten Tuch, bevor Du in die Schwitzhütte gehst.
  • Schnupperzeremonie – Gibt es so etwas wie eine „Schnupperzeremonie“?
    Eine "Schnupperzeremonie" gibt es nicht, aber Du kannst wie gesagt jederzeit die Schwitzhütte verlassen. Du kannst auch gerne erstmal die Zeremonie "von draußen", am Feuer, miterleben und beim nächsten Mal mit reingehen.
  • Temperatur – Siehe Hitze
  • Trinken – Kann ich etwas zu trinken mit in die Schwitzhütte nehmen?
    Es ist gut, sein Anliegen (Gebet) während der Zeremonie durch etwas Entbehrung zu bekräftigen. Daher solltest Du lieber vor und nach der Zeremonie reichlich trinken – am besten gutes Wasser. Manchmal wird aber auch in der vierten Runde Wasser herumgereicht.
  • Unterbrechen – Siehe Abbrechen
  • Wasser – Siehe Trinken
  • Weiblicher Zyklus, Regel – Siehe Menstruation/Mondzeit
<<< Zurück

Startseite · Therapeut · Angebot· Schwitzhütte · Termine · Praxis

© 2005-2016 by Stefan Nathan Lange | Impressum/Haftungsausschluss | Lezte Änderung: 28.07.2016 |